FANDOM


Elektrum oder Weißgold ist der klassische Name für eine schwefelgelbe bis weiße Legierung aus Gold und Silber. Am häufigsten findet man es in der römischen und spätrömischen Eisenzeit an filigran verzierten Anhängern, Haarnadeln oder dergleichen verwendet. Auch später bis in die Wikingerzeit hinein kommt es vor. Gelegentlich ist Elektrum auch der Name des Bernsteins.

Verwandte Themen

Navigation Goldschmiedekunst
Goldschmiedekunst (Hauptartikel)  •  Email  •  Goldblechkreuz  •  Goldhut  •  Goldschmied  •  Goldschmiedetechnik  •  Grubenschmelz  •  Ornamentik  •  Reliquiar  •  Tauschieren  •  Zangenornament  •  Zellenmosaik  •  Zellenschmelz
Goldschmiedekunst der Völkerwanderungszeit  •  Frühmittelalter  •  Hochmittelalter
Elektrum  •  Gold  •  Kupfer  •  Silber
Goldschmiedekunst der Alamannen  •  Angelsachsen  •  Burgunder  •  Franken (Merowinger)  •  Franken (Karolinger)  •  Goten  •  Irland  •  Langobarden  •  Ottonen
Goldschmiedekunst (Hauptkategorie)  •  Ornamentik  •  Schmuck

Quellen

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.