Mittelalter Wiki
Advertisement
Mittelalter Wiki

Hier entsteht eine Zeitlinie mit Schwerpunkt auf der Zeit des Mittelalters. Die Abschnitte, besonders der vorgeschichtlichen Epochen, sind ungefähre Zeitspannen und keine auf das Jahr genau fixierten Angaben.

Vor-Christliche Epochen

Steinzeit

  • 2.600.000 BP - Beginn des Paläolithikum (Altsteinzeit) in Afrika
  • 600.000 bis 12.000 BP - Paläolithikum (Altsteinzeit) in Europa
    • 600.000 bis 100.000 BP - Altpaläolithikum
    • 130.000 bis 40.000 BP - Mittelpaläolithikum
      • 126.000 bis 115.000 BP - Eem-Warmzeit, die letzte Warmzeit vor dem heutigen Holozän.
    • 45.000 bis 11.700 BP - Jungpaläolithikum
    • 20.000 bis 8.000 BP - Epipaläolithikum
      • 12.730 bis 11.700 BP - Jüngere Dryaszeit als letzte Stufe des Pleistozän
      • 11.700 bis 10.790 BP - Beginn des Holozän (Präboreal) als Nacheiszeitalter und gegenwärtiger Zeitabschnitt der Erdgeschichte.
      • 10.690 bis 9.270 BP - Holozän (Boreal)
  • 9.600 bis 4.300 v. Chr. - Mesolithikum (Mittelsteinzeit)
    • 9.600 bis 6.500 v. Chr - Frühmesolithikum
      • 7.500 bis 6.000 v. Chr. - Ancyluszeit (Zeit des Ancylussees auf dem Gebiet der heutigen Ostsee)
      • 7.270 bis 3.710 v. Chr. - Holozän (Atlantikum)
    • 7.000 bis ca. 4.300 v. Chr - Spätmesolithikum
      • 6.000 v. Chr. bis 0 - Zeit des Littorinameers auf dem Gebiet der heutigen Ostsee
  • 5.500 bis 2.200 v. Chr. - Neolithikum (Jungsteinzeit) in Mitteleuropa.
    • 5.500 bis 5.000 v. Chr. - Frühneolithikum (Ältester Abschnitt der Jungsteinzeit).
    • 5.000 bis 4.300 v. Chr. - Mittelneolithikum (Mittlere Jungsteinzeit).
  • 4.500 bis 2.200 v. Chr. - Kupfersteinzeit in Mitteleuropa
    • 4.400 bis 3.500 v. Chr. - Jungneolithikum. Beginn des Jungneolithikums ist mit dem Beginn der Kupfersteinzeit identisch.
      • 3.710 bis 450 v. Chr. - Holozän (Subboreal)
    • 3.500 bis 2.800 v. Chr. - Spätneolithikum (Mitteleuropa).
    • 2.800 bis 2.200 v. Chr. - Endneolithikum. Neolithische Unterstufe am Übergang zur Bronzezeit.

Bronzezeit

  • 2.500 bis 700 v. Chr. - Britische Bronzezeit.
  • 2.400 bis 1.800 v. Chr. - Dolchzeit / Steinkistenzeit (dän. Hellekistetid) in Südskandinavien. Aunjetitzer Kultur.
  • 2.200 bis 800 v. Chr. - Mitteleuropäische Bronzezeit.
    • 2.200 bis 1.600 v. Chr. - Frühe mitteleuropäische Bronzezeit.
  • 1.800 bis 530 v. Chr. - Nordische Bronzezeit.
    • 1.800 bis 1.100 v. Chr. - Ältere Nordische Bronzezeit.
      • 1.800 bis 1.500 v. Chr. - Ältere Nordische Bronzezeit (Periode I)
    • 1.600 bis 1.300 v. Chr. - Mittlere mitteleuropäische Bronzezeit
      • 1.600 bis 1.500 v. Chr. - Bronzezeitperiode: Bz B
    • 1.500 bis 1.100 v. Chr - Mittlere Britische Bronzezeit
      • 1.500 bis 1.400 v. Chr. - Bronzezeitperiode: Bz C1
      • 1.500 bis 1.300 v. Chr. - Ältere Nordische Bronzezeit (Periode II)
      • 1.400 bis 1.300 v. Chr. - Bronzezeitperiode: Bz C2
    • 1.300 bis 800 v. Chr. - Späte bzw. Jüngere mitteleuropäische Bronzezeit (Urnenfelderzeit, Lausitzer Kultur).
      • 1.300 bis 1.200 v. Chr. - Bronzezeitperiode: Bz D
  • 1.300 bis 1.100 v. Chr. - „Fremdgruppenzeit“. Ältere Nordische Bronzezeit (Periode III).
  • 1.200 bis 750 v. Chr. - In einigen Quellen Beginn der Antike. Älterer Schlesischer Typus.
  • 1.200 bis 450 v. Chr. - Hallstattzeit
    • 1.200 bis 1.000 v. Chr - Hallstattzeit (HaA)
      • 1.200 bis 1.100 v. Chr. - Hallstattperiode Ha A1
    • 1.100 bis 720 v. Chr. - Jüngere Nordische Bronzezeit. Villanovakultur in Nord-Italien.
      • 1.100 bis 1.050 v. Chr. - Hallstattperiode Ha A2
      • 1.100 bis 920 v. Chr. - Jüngere Nordische Bronzezeit (Periode IV)
      • 1.050 bis 950 v. Chr. - Hallstattperiode Ha B1
    • 1.000 bis 800 v. Chr - Hallstattzeit (HaB)
    • 1.000 bis 700 v. Chr - Späte Britische Bronzezeit
      • 950 bis 800 v. Chr. - Hallstattperiode Ha B2/3
      • 920 bis 720 v. Chr. - Jüngere Nordische Bronzezeit (Periode V)
    • 720 bis 530 v. Chr - Späte Nordische Bronzezeit (Periode VI)

Eisenzeit

  • 800 bis 620 v. Chr. - Hallstattzeit (HaC). Jüngerer Schlesischer Typus (jüngerer Lausitzer Typus).
  • 800 bis 450 v. Chr. - Frühe oder Ältere Eisenzeit. In einigen Quellen Beginn der Antike.
    • 800 bis 300 v. Chr. - Ananino-Kultur (Wolga-Region, Unteres Kama-Gebiet)
    • 800 bis 100 v. Chr. - Etrusker (Italien)
    • 750 bis 300 v. Chr. - Thüringische Kultur (Deutschland)
    • 700 v. Chr. - Pommerellische Gesichtsurnenkultur (Polen)
    • 700 bis 500 v. Chr. - Billendorfer Kultur (östliches Mitteleuropa); Mitteladriatische Kultur (Italien, Abruzzen)
    • 700 bis 400 v. Chr. - Hausurnenkultur (Norddeutschland)
    • 700 bis 1 v. Chr. - Milograd-Kultur (Weißrussland, Ukraine)
    • 700 v. Chr. bis 500 n. Chr. - Strichkeramik-Kultur (Litauen, Lettland, Weißrussland)
  • 620 bis 450 v. Chr. - Hallstattzeit (HaD).
    • 620 bis 250 v. Chr. - Hunsrück-Eifel-Kultur (Mittelrheinregion)
    • 600 v. Chr. bis 0 - Jastorf-Kultur (Europa)
    • 600 v. Chr. bis 100 n. Chr. - Westbaltische Hügelgräberkultur (Polen, Kaliningrader Gebiet, Litauen, Weißrussland)
    • 520 v. Chr. - Fritzens-Sanzeno-Kultur (Alpen-Region)
  • 480 bis 280 v. Chr. - Frühlatènezeit (La Tène I.)
  • 450 bis 100 v. Chr. - Späte oder jüngere vorrömische Eisenzeit, bzw. die Latènezeit.
    • ab 450 v. Chr. bis heute - Holozän (Subatlantikum)
    • um 450 v. Chr. - Arras-Kultur(England)
    • 450 bis 250 v. Chr. - Bogaczewo-Kultur (Polen)
    • 300 bis 60 v. Chr. - Naumburger Gruppe (Thüringen)
    • 300 v. Chr. bis 100 n. Chr. - Sarubinzy-Kultur (Ukraine, Weißrussland)
    • 300 v. Chr. bis 400 n. Chr. - Poienești-Lukaševka-Kultur (Ukraine, Moldawien, Rumänien)
  • 340 v. Chr. - Die "Cimbrische Flut" an der Nordsee vertreibt laut antiken Chronisten die Kimbern aus ihrer Heimat.
  • 280 bis 190 v. Chr. - Mittellatènezeit (La Tène II.)
    • 230 v. Chr. bis 550 n. Chr. - Przeworsk-Kultur (Polen)
    • 200 bis 100 v. Chr. - Oxhöft-Kultur / Oksywie-Kultur (Nordpolen); Puchauer Kultur / Púchov-Kultur (Slowakei)
  • 190 v. Chr. bis 0 - Spätlatènezeit (La Tène III.)
  • 102 v. Chr. - Schlacht von Aquae Sextiae: Das Römische Reich besiegt die Teutonen und Ambronen
  • 100 v. Chr. bis 400 n. Chr. - Wielbark-Kultur (Polen)
  • 38 v. Chr. - Beginn der Westgotischen Zeitrechnung (Era) in Spanien.

Römische Kaiserzeit

  • 0 bis 200 n. Chr. - Römische Eisenzeit
  • 0 bis 500 n. Chr. - Zeit des Limneameers auf dem Gebiet der heutigen Ostsee.
  • 1 bis 375 n. Chr. - Römische Kaiserzeit. Haßleben-Leuna-Gruppe (Mitteldeutschland)

1. Jahrhundert

  • 9 - Varusschlacht im Teutoburger Wald.
  • 16 - Die Schlacht auf dem Idistavisischen Feld zwischen Nero Claudius Germanicus und den Germanen unter Arminius.
  • ca. 33 - Kreuzigung des Jesus von Nazareth in Palästina unter Statthalter Pontius Pilatus.
  • ca. 40 bis 1300 - Ostlitauische Hügelgräberkultur (Litauen, Weißrussland)
  • 44 bis 410/441 - Zeit der Römischen Herrschaft in Großbritannien.

2. Jahrhundert

  • 100 bis 400 - Luboszyce-Kultur (Liebesitzer Kultur, Lebus-Lausitz-Gruppe) der Burgunden (Deutschland, Polen)
  • 100 bis 500 - Kiewer Kultur (Ukraine, Russland, Weißrussland)
  • 100 bis 700 - Memelland-Kultur (Litauen)
  • 117 - Unter Kaiser Hadrian erreicht das Römische Reich seine größte Ausdehnung.
  • um 150 bis 180 - Die Goten wandern von der Weichselmündung zum Schwarzen Meer und lösen die 1. germanische Völkerwanderung aus. Dadurch werden die Burgunden nach Westen, die Vandalen nach Süden, die Markomannen über die Donau gedrängt.
  • 166 - Erster Markomannenkrieg gegen das römische Reich (unter Kaiser Marc Aurel)
  • 177 bis 180 - Zweiter Markomannenkrieg: Der römische Kaiser Marc Aurel besiegt die Markomannen.

3. Jahrhundert

  • 234 - Die Alemannen siedeln im Gebiet des heutigen Baden-Württemberg und erweitern beständig ihr Gebiet in Rätien (heute Schweiz und Vorarlberg).
  • 254 - Die Gepiden unter König Fastida besiegen die Burgunder an der unteren Donau.

Spätantike

4. Jahrhundert

  • 300 bis 600 - Dębczyno-Gruppe (Denziner Gruppe, Westpommersche Gruppe) in West- und Mittelpommern.
  • 300 bis 700 - Moschtschiny-Kultur (Russland); Tuschemlja-Kultur (Weißrussland, Russland)
  • 312 - Toleranzedikt durch den römischen Kaiser Konstantin der Große gegenüber den Christen, nachdem diese im Reich zuvor vielen Unterdrückungen und Verfolgungen ausgesetzt waren.
  • 325 - Konzil von Nicäa. Kaiser Konstantin der Große und ca. 300 Bischöfe streiten über den Arianismus und legen das neue Nikäische Glaubensbekenntnis (athanasische Dreifaltigkeitslehre) verbindlich fest. Zudem wird das Osterdatum und der Beginn des Frühlingsfestes festgelegt, und dadurch die Grundlage für den Gregorianischen Kalender geschaffen.
  • um 325 sind einige Gebiete Europas, von Rom ausgehend, bereits christlich missioniert.
  • 330 - Kaiser Konstantin der Große verlegt seine Residenz nach Byzanz, das in Konstantinopel (heute Istanbul) umgetauft wird.

Völkerwanderungszeit

  • 374 - Die Hunnen setzen über die Wolga und den Don, besiegen die Alanen und mit diesen verbunden die Goten.
  • 375/376 - Beginn der Völkerwanderungszeit.
  • 375 bis 650 - In Nordeuropa: Germanische Eisenzeit (auch nordische bzw. skandinavische Eisenzeit genannt. Abgrenzungen variieren stark je nach Quelle und Region.)
  • 378 - Die Westgoten / Thervingen besiegen den oströmischen Kaiser Valens bei Adrianopel.
  • 381 - Das Christentum wird unter Kaiser Theodosius I. Staatsreligion im Reich, er lässt alle heidnischen Tempel schliessen.
  • 382 bis 418 - Kaiser Theodosius I. schließt Verträge mit den Westgoten, woraufhin die Ansiedlung der Goten auf römischem Territorium erfolgt. Auch die Franken siedeln auf römischem Boden und übernehmen den Grenzschutz im Nordosten Galliens.
  • 395 - Teilung des Römischen Reiches nach dem Tod von Kaiser Theodosius I. in einen oströmischen (Byzanz) und einen weströmischen Teil (Rom). Künftig herrschen zwei Kaiser über das Imperium, aber Gesetze besitzen für beide Teile Gültigkeit. Die Westgoten / Thervingen ziehen unter König Alarich plündernd durch das Balkangebiet.

5. Jahrhundert

  • 400 bis 700 - slawische Kolotschin-Kultur (Russland, Weißrussland, Ukraine); Olsztyn-Kultur (Polen); slawische Prag-Kortschak-Kultur (Deutschland, Polen, Tschechien, Slowakei, Weißrussland, Ukraine).
  • 400 bis 800 - slawische Penkowka-Kultur (Ukraine, Moldawien)
  • 406 - Rheinübertritt der Vandalen, Alanen, Alamannen und Sueben nach Gallien. Beginn des langsamen Zusammenbruchs der weströmischen Verwaltungsordnung. Ende der römischen Rheinflotte.
  • 410 - Die Westgoten erobern und verwüsten Rom.
  • 410/441 - Abzug der Römer aus Großbritannien.
  • 412 - Die Goten bringen die Lehre vom Arianismus nach Spanien.
  • 413 - Die ostgermanischen Burgunden siedeln unter König Gunther links des Rheins und gründen die Hauptstadt Worms.
  • 419 - Die Westgoten gründen in der römischen Provinz Aquitania (Südfrankreich) das Tolosanische Reich, dem fast ganz Spanien angeschlossen ist.
  • 428 - Nach britischen Quellen Beginn der Angelsächsischen Eroberung Englands, Ansiedlung der Jüten unter Hengist und Hors auf der Insel Tanet (Kent).
  • 429 - Die Vandalen erobern das Gebiet des heutigen Marokko bis Libyen und die westlichen Mittelmeerinseln.
  • 434 - Attila und sein Bruder Bleda folgen ihrem Onkel Rugila auf den Thron des Hunnenreiches.
  • 435 - Die Vandalen unter Geiserich betrachten die eroberten Gebiete auf der iberischen Halbinsel und in Nordafrika als ihr Königreich (bis 534) und werden vom römischen Feldherrn Flavius Aetius mit der Befestigung der nordafrikanischen Provinzen beauftragt.
  • 436 - Der römische Feldherr Flavius Aetius hetzt die Hunnen auf die Burgunden. Nur ein kleiner Rest, der in die Berge Savoyens flüchtet, überlebt (s.a. Nibelungenlied). Westrom muss den Hunnen zum Dank Pannonien (Ungarn) abtreten.
  • 440 - Nachdem ein Konzil zuvor den Bischof von Rom als "Primus inter pares" allgemein anerkannt hat, wird Leo I. der erste eigentliche Papst. Er ist jedoch den römischen Kaisern in der Oberherrschaft über die Reichskirche untergeordnet.
  • 441 - Die Hunnen fallen unter Attilas Führung in die illyrischen Provinzen des Oströmischen Reichs ein, schlagen die Griechen und dringen bis an Griechenlands Grenze vor.
  • 444/445 - Attila ermordet seinen Bruder Bleda und übernimmt die Alleinherrschaft über das Hunnenreich.
  • 451 - Schlacht auf den Katalaunischen Feldern. Ein römisch-westgotisches Heer, angeführt von Aëtius, besiegt die Hunnen unter Attilas Führung und nötigt diese zum Rückzug.
  • 451/56 bis 526 - König Theoderich der Große (Ostgoten).
  • 454 - Die Gepiden errichten in Dakien ihr eigenes Reich.
  • 468 - Dagenzik (Denzices), ein Sohn Attilas stirbt in einer Schlacht gegen die Ostgoten. Der Name des Hunnenreiches verschwindet.
  • 470 bis 540 - Dionysius Exiguus (Begründer der Christlichen Zeitrechnung, s.a. Ostertafel)
  • 476 - Odoaker setzt den letzten weströmischen Kaiser Romulus Augustulus ab.
  • 476 bis 480 - Ende des Weströmischen Reiches. In einigen Quellen Ende der Antike, Beginn des Mittelalters.
  • 480/490 bis 580/583 - Cassiodor.
  • 486 - Chlodwig I. (Merowinger) begründet das Frankenreich.
  • 489 - Der Ostgotenkönig Theoderich zieht nach Italien; die Gepiden unter König Traustila stellen sich ihm an der Ulca (wahrscheinlich der Save) vergeblich entgegen.
  • 493 - Theoderich ermordet Odoaker und regiert Italien bis 526 von Ravenna aus. Er ist der erste bedeutende germanische Herrscher.
  • 496 - Schlacht von Zülpich. Unterwerfung der Alemannen durch den Frankenkönig Chlodwig I. und Angliederung ans Frankenreich.

6. Jahrhundert

  • 500 n. Chr. - Beginn des Myameeres als heutige Ostsee.
  • 500 bis 700 - Kortschak-Kultur (Ukraine, Weißrussland)
  • 507 - Die Westgoten werden in der Schlacht von Vouillé von den Franken besiegt und auf die Iberische Halbinsel verdrängt (Toledanisches Reich). Beginn der Entstehung der Lex Salica (507–511) als salisches Volksrecht auf Anordnung des Merowingerkönigs Chlodwig I..
  • 516 - Sturmflut in Friesland, bei der laut Chronisten über 6000 Menschen und noch viel mehr Vieh sterben. [1]
  • 526 - Nach dem Tod von König Theoderich dem Großen übernimmt dessen Tocher Amalasuntha die Regierung der Ostgoten für ihren minderjährigen Sohn Athalarich.
  • 531 - Schlacht an der Unstrut. Die Merowinger (Franken) besiegen das Königreich der Thüringer und verleiben es dem Frankenreich ein.
  • 532 - Schlacht von Autun. Die Frankenkönige Chlothar I. und Childebert I. greifen das Burgunderreich an; König Godomar I. wird vernichtend geschlagen, Burgund fällt den Franken zu.
  • 534 - Athalarich, Sohn der Ostgotenkönigin Amalasuntha, stirbt. Diese heiratet hierauf ihren Vetter Theodahad, den letzten Amaler.
  • 535 - Theodahad läßt seine Ehefrau und Königin der Ostgoten, Amalasuntha, ermorden und wird zum Alleinherrscher der Ostgoten.
  • 536 bis 660 - „Spätantike Kleine Eiszeit“ (Late Antique Little Ice Age, LALIA) in Eurasien aufgrund dreier großer Vulkanausbrüche in den Jahren 536, 540 und 547. [2]
  • 536 - Theodahad wird auf der Flucht vor Kaiser Justinian nach Ravenna von dem Goten Optari ermordet. Belisar erobert Unteritalien für Kaiser Justinian und bemächtigt sich Roms. Damit ist das alte Römische Reich für kürzere Zeit wieder hergestellt.
  • 540 - Benedikt von Nursia verfasst die Klosterregularien (Regula Benedicti), auf die sich der spätere Benediktinerorden stützt.
  • 541 - Totila wird König der Ostgoten.
  • 550 bis ca. 800 - Vendelzeit (Schweden).
  • 552 - Der oströmische Kaiser Justinian I. vernichtet mit Hilfe der Langobarden das ostgotische Heer. Totila stirbt in der Schlacht von Busta Gallorum. Teja wird zum letzten König der Ostgoten erhoben. In der Schlacht am Mons Lactarius stirbt Teja mit dem Großteil seines Volkes.
  • 554 - Schlacht am Volturnus. Ein Heer aus Alemannen und Franken fällt in Italien ein und wird von den Armeen des Oströmischen Reiches vernichtet.
  • 560 bis 636 - Bischof Isidor von Sevilla (Goten).
  • 565 - Tod des oströmischen Kaisers Justinian I. (In einigen Quellen Ende der Spätantike).
  • 567 - Der mit den Avaren verbündeten Langobardenkönig Alboin schlägt die Gepiden unter König Kunimund vernichtend. Ende des Gepidenreiches.
  • 568 - Einfall der Langobarden unter ihrem König Alboin in Italien und Gründung des Langobardenreiches. (Ende der Völkerwanderungszeit und - in einigen Quellen - Ende der Spätantike). Beginn des Frühmittelalters.
  • 575 - Childebert II. (* 570; † März 596) aus dem Geschlecht der Merowinger wird König der Franken.

Frühmittelalter

7. Jahrhundert

8. Jahrhundert

9. Jahrhundert

10. Jahrhundert

Hochmittelalter

11. Jahrhundert

12. Jahrhundert

  • 1101 - Kreuzzug der Lombarden unter Erzbischof Anselm IV.
  • 1103 - Sigurd I. der Jerusalemfahrer wird König von Norwegen.
  • 1106 - Siedlungswesen: Hochmittelalter: Beginn der Hollerkolonisation durch Erzbischof Friedrich I. von Bremen.
  • 1108 - Kreuzzug von Sigurd I. von Norwegen mit dem Ziel Jerusalem/Sidon.
  • 1113 - Gründung des Johanniterordens: Schwarzer Mantel mit weißem Kreuz, roter Waffenrock mit weißem Kreuz (Malteserkreuz).
  • 1115 - Kaiser Heinrich V., der letzte Salier, wird in der Schlacht am Welfesholz von den Sachsen besiegt.
  • 1119 - Gründung des Templerordens: Weißer Mantel mit rotem Kreuz.
  • 1122 - Das Wormser Konkordat bringt die Beendigung des Investiturstreits mit einem Kompromiss.
  • 1125 - Wahl und Krönung Herzog Lothar III. von Sachsen aus dem Adelsgeschlecht der Supplinburger zum deutschen König.
  • 1128 - Konrad III. wird Gegenkönig, Krönung zum König von Italien in Monza.
  • 1130 bis 1500 - Kulturelle Epoche der Gotik.
  • 1146 - Aufruf zum 2. Kreuzzug durch Papst Eugen III.
  • 1147 - Bernhard von Clairveaux veranlasst den 2. Kreuzzug unter Stauferkönig Konrad III.. Wendenkreuzzug gegen Germania Slavica.
  • 1150 bis 1250 - Zweite Phase der Ostsiedlungszeit der Slawen, in der diese zusammen mit deutschen und flämischen Siedlern neue Dörfer im Altsiedelland anlegten.
  • 1152 - Friedrich Barbarossa übernimmt die Herrschaft im Reich.
  • 1161 - Magnus V. Erlingsson wird König von Norwegen.
  • 1176 - Petrus Valdes begründet die Waldenser in Lyon.
  • 1177 - Sverre Sigurdsson wird König von Norwegen.
  • 1179 - Schlacht von Kalvskinnet bei Trondheim. Sverre Sigurdsson und die Birkebeiner besiegen Erling Skakke. III. Laterankonzil unter Papst Alexander III.
  • 1187 - Eroberung Jerusalems durch Sultan Saladin, Sieg über die Christen bei Hattin. Aufruf zum 3. Kreuzzug auf dem Reichstag zu Straßburg.
  • 1189 bis 1192 - Der 3. Kreuzzug unter Kaiser Friedrich I. Barbarossa erobert Ikonion. Barbarossa ertrinkt 1190 im Fluss Saleph. Richard Löwenherz erobert Akkon und erreicht einen Waffenstillstand mit Saladin. Gefangennahme von Richard Löwenherz durch Leopold von Österreich.
  • 1191 - Kaiserkrönung Heinrich VI. in Rom.
  • 1197 - Kreuzzug Heinrichs VI. nach Jerusalem.
  • 1198 - Der Deutsche Orden wird zum Ritterorden: Weißer Mantel mit schwarzem Kreuz. Doppelwahl Phillip von Schwaben und Otto IV. zum deutschen König. “Bürgerkrieg” zwischen den Welfen und Staufern. Aufruf zum 4. Kreuzzug durch Papst Innozenz III.

13. Jahrhundert

  • 1202 - 4. Kreuzzug mit dem eigentlichen Ziel Ägypten/Jerusalem, letztlich Konstantinopel. Håkon III. Sverresson wird König von Norwegen.
  • 1204 - Inge II. Bårdsson wird König von Norwegen.
  • 1208 - Gründung des Franziskanerordens durch Franz von Assisi
  • 1209Albigenserkreuzzug nach Okzitanien (bis 1229).
  • 1212 - Kinderkreuzzug mit dem ursprünglichen Ziel Jerusalem.
  • 1215 - Magna Carta: Englische Barone erzwingen von König Johann I. (Ohneland) folgende Privilegien: freie Städte, freier Verkehr der Kaufleute, Erblichkeit der Lehen und freie Wahl der Bischöfe durch die Geistlichkeit. IV. Laterankonzil unter Papst Innozenz III.
  • 1216 - Tod von Papst Innozenz III. auf dem Höhepunkt der weltlichen Papstherrschaft (er war z.B. Vormund des späteren Staufer-Kaisers Friedrich II.) Ferner wird der Bettelorden der Dominikaner gegründet und vom Papst bestätigt.
  • 1217 - Kreuzzug von Damiette (1217–1221) mit dem eigentlichen Ziel Jerusalem, letztlich Ägypten. Hakon IV. Hakonarsson wird König von Norwegen.
  • 1225 bis 1274 - Thomas von Aquin verbindet als einer der Hauptvertreter der Scholastik die griechische Philosophie mit dem christlichen Glauben.
  • 1228 bis 1229 - Im 5. Kreuzzug erhält Friedrich II. durch Vertrag von Sultan Elkamil von Ägypten Jerusalem, Nazareth und Bethlehem.
  • 1232 - Kaiser Friedrich II. verlegt seinen Sitz nach Palermo und fördert Kunst und Kultur. Er gesteht den deutschen Fürsten und den geistlichen Herrschern mehr Hoheitsrechte zu.
  • 1239 - Kreuzzug der Barone unter Führung von Theobald IV. von Champagne nach Askalon/Damaskus.
  • 1240 - Kreuzzug der Barone unter Führung von Richard von Cornwall nach Askalon/Jerusalem.
  • 1241 - Schlacht bei Liegnitz zwischen dem deutsch-polnischen Ritterheer und den Mongolen. Obwohl die Mongolen siegen, ziehen sich diese aufgrund des Todes ihres Groß-Khans nach Asien zurück.
  • 1248 - 6. Kreuzzug (1248–1254) unter Ludwig IX. von Frankreich mit Ziel Ägypten scheitert, Ludwig gerät mitsamt Heer in Gefangenschaft, wird aber gegen Lösegeld freigelassen.
  • 1250 - Tod Kaiser Friedrichs II. und Niedergang des Staufer-Kaisertums. Ca. hier setzt die deutsche Geschichtswissenschaft das Ende des Hochmittelalters und den Beginn des Spätmittelalters. an.

Spätmittelalter

  • ca. 1250 - Mittelalterliche Einteilung der “Freien Künste” in “Trivium” (Grammatik, Rhetorik, Dialektik) und “Quadrivium” (Musik, Astronomie, Arithmetik, Geometrie).
  • 1251 - Hirtenkreuzzug von 1251 nach Ägypten.
  • 1254 bis 1273 - Interregnum, die kaiserlose Zeit, welche die Position der Fürsten stärkt.
  • 1257 - Ausbruch des Supervulkans Samalas auf Indonesien.
  • 1258 - Infolge des Ausbrauchs des Supervulkan herrscht in Europa das „Jahr ohne Sommer“, gekennzeichnet durch Dauerregen und Missernten.
  • ca. 1260 - Die Alchimistische Theorie vom “Stein der Weisen”, der zufolge die Metalle aus Quecksilber, Schwefel und Salz bestehen und sich ineinander umwandeln lassen.
  • 1263 - Magnus VI. Hakonsson (genannt lagabætir - 'Gesetzesbesserer') wird König von Norwegen.
  • 1266 - Karl I. von Anjou stiftet nach der Schlacht bei Benevent den Orden vom Goldenen Sporn.
  • 1270 - 7. Kreuzzug nach Tunis/Jerusalem. Ludwig IX. kommt mit seinem Heer vor Tunis um. Kreuzzug von Prinz Eduard (1270-1272) nach Akkon/Jerusalem.
  • 1273 - Wahl Rudolf I. von Habsburg aus dem Adelsgeschlecht der Habsburger zum deutschen König.
  • 1275 - Marco Polo reist nach China und gelangt nach Peking.
  • 1284 - Aragonesischer Kreuzzug (1284–1285) nach Girona.
  • 1297 - William Wallace besiegt in einem schottischen Volksaufstand bei Stirling Eduard I. und setzt nach der Niederlage in der Schlacht bei Falkirk den Kampf bis zu seiner Hinrichtung 1305 fort.
  • 1299 - Hakon V. Magnusson wird König von Norwegen.

14. Jahrhundert

  • 1300 bis 1600 - Kultur der Azteken in Mittelamerika (Mexiko)
  • ca. 1300 - Neue Erfindungen und Berufe: Apotheker in Deutschland, Brillen, Räderuhr und Hemmrad in Italien, Glasfenster finden Verbreitung, der Trittwebstuhl wird erfunden. In Brügge werden die ersten Massen veranstaltet, Antwerpen, Lyon und Genf werden wichtige Handelsstädte und politische Zentren.
  • 1302 - Papst Bonifaz VIII. verkündet in seiner Bulle “Unam sanctam” den päpstlichen Universalanspruch auch im weltlichen Bereich. Der französische König Philipp der Schöne setzt ihn danach gefangen und verlegt den Papstsitz von Rom nach Avignon (bis 1377).
  • 1311 - Dante arbeitet an der Göttlichen Komödie.
  • 1314 - In der Schlacht von Bannockburn besiegen die Schotten unter Robert The Bruce die Engländer unter Edward II. und bewahren die Unabhängigkeit Schottlands.
  • 1318 - In Venedig wird ein Gesetz zur Geldüberschreibung (Giro) erlassen und damit ein neues Zahlungssystem entwickelt.
  • 1319 - Magnus VII. Eriksson wird König von Norwegen.
  • 1320 - Hirtenkreuzzug von 1320 nach Andalusien.
  • 1339 - Eduard III. beginnt den Hundertjähriger Krieg zwischen Frankreich und England.
  • 1346 - Hundertjähriger Krieg: Schlacht bei Crécy (England & HRR vs. Frankreich)
  • 1347 - Ausbruch der Pest in Europa.
  • 1348 bis 1350 - Die Pest wütet in Europa.
  • 1350 bis 1550 - Anfänge der kulturellen Epoche der Renaissance in Italien.
  • 1356 - Schlacht von Poitiers (England vs. Frankreich). In der “Goldenen Bulle” von Prag bestätigt Kaiser Karl IV. den sieben deutschen Kurfürsten das Recht zur ausschließlichen Königswahl. Die Einmischung des Papstes wird abgelehnt.
  • 1365 - Kreuzzug gegen Alexandria.
  • 1370 - Der Friede von Stralsund festigt die Entwicklung und Vormachtstellung der Deutschen Hanse.
  • 1371 - Färberaufstand in Florenz. Die Krone von Schottland geht mit Robert II. auf das Haus Stuart über.
  • 1378 bis 1417 - Abendländisches Schisma, welches die Einheit der Römischen Kirche erschüttert.
  • 1390 - Kreuzzug gegen Mahdia zur Eindämmung der Piraterie.
  • 1396 - Kreuzzug / Schlacht von Nikopolis zur Eindämmung des osmanischen Vordringens in Europa.

15. Jahrhundert

  • 1410 - Schlacht bei Tannenberg. Niederlage des Deutschen Ordens gegen Polen/Litauen.
  • 1411 - 1. Thorner Frieden zwischen Polen und dem Deutschen Orden.
  • 1414 bis 1418 - Das Konzil zu Konstanz beendet das Schisma; Großeinsatz von mehr als 2000 Hübschlerinnen.
  • 1415 - Verurteilung und Verbrennung des böhmischen Reformators Johann Hus. Schlacht von Azincourt - Heinrich V. siegt gegen Frankreich. Die Normandie und Paris werden besetzt, Heinrich wird an der Regierung Frankreichs beteiligt.
  • 1419 bis 1436 - Hussitenkriege als Folge der Verbrennung des Johann Hus.
  • 1424 - Jan Žižka stirbt an der Pest.
  • 1429 - Jeanne d'Arc führt, göttlicher Eingebung folgend, die Franzosen zu neuem Widerstand gegen die englische Belagerung von Orleans. 1431 wird sie von der Inquisition als Ketzerin in Rouen verbrannt.
  • 1438 - Habsburg erringt die Kaiserwürde
  • 1440 - Friedrich III. wird Deutscher Kaiser.
  • 1445 - Johann Gensfleich (Gutenberg) aus Mainz entwickelt den Buchdruck mit beweglichen Lettern und druckt die erste mit austauschbaren Typen gedruckte Gutenberg-Bibel.
  • 1453 - Niederlage des letzten englischen Heeres gegen Frankreich bei Castillon; Ende des 100-jährigen Krieges. Die Osmanen erobern Konstantinopel: Ende des Byzantinischen Reiches (Oströmischen Reiches).
  • 1455 bis 1485 - Rosenkriege bzw. „Krieg der Weißen und Roten Rose“ (Haus York gegen Haus Lancaster) in England.
  • 1466 - 2. Thorner Frieden; Unterwerfung des Deutschen Ordens unter Polen.
  • 1467 - Karl der Kühne wird Herzog von Burgund. Beginn der Burgunderkriege. Ziel: Vereinigung der räumlich getrennten Teile des Herzogtums von Seeland (Nordsee) bis Marseille. Burgund wird der reichste und mächtigste Staat Europas.
  • 1471 bis 1473 - Krieg der Hanse gegen England.
  • 1476 bis 1477 - Niederlagen Burgunds gegen die Schweizer Eidgenossen bei Grandson, Murten und Nancy. Tod Karls des Kühnen in der Schlacht bei Nancy.
  • 1477 - Papst Sixtus IV. lässt einen Kreuzzug gegen die Waldenser predigen.
  • 1478 - Der Sieg über den Freistaat Nowgorod macht das Großfürstentum Moskau (heutiges Russland) zum Großstaat.
  • 1481 - Die Inquisition führt in Spanien zu fanatischer Religiosität.
  • 1483 - Sieg Heinrich Tudor über Richard II. bei Bosworth; Ende der Rosenkriege.
  • 1492 - Christoph Kolumbus entdeckt Amerika. Eroberung von Granada und Ende der Reconquista, der Rückereroberung von spanischen Gebieten aus der Hand der Araber.
  • 1493 - Maximilian wird Erzherzog von Österreich und Alleinherrscher im Heiligen Römischen Reich. Er wird der „letzte Ritter“ genannt, da er versucht, die ritterlichen Ideale wieder zu beleben.
  • 1495 - Reichstag zu Worms. Ewiger Landfriede wird angeordnet.

Frühneuzeit

16. Jahrhundert

  • 1508 - Maximilian I. (1459-1519), zuvor König, wird nun auch Kaiser des Heiligen Römischen Reiches.
  • 1517 - Der Mönch Martin Luther veröffentlicht seine 95 Thesen an der Schlosskirche zu Wittenberg, Beginn der Reformation. Ägypten wird Teil des Osmanischen Reiches.
  • 1519 - Der Habsburger Karl V. wird Kaiser des Heiligen Römischen Reichs und Bekämpfer der Reformation.
  • 1528 - Beginn des Kapuzinerordens als Reformbewegung der Franziskaner.
  • 1529 - Belagerung Wiens durch die türkischen Osmanen von einer HRR-Koalition zurückgeschlagen.
  • 1545 bis 1563 - Mit dem Konzil von Trient beginnt die katholische Gegenreformation.
  • 1550 bis 1648 - Politische Gegenreformation, der Jesuitenorden wird zur Speerspitze gegen den Protestantismus.
  • 1555 - Augsburger Religionsfriede (Bündnis zwischen Thron und Altar).
  • 1559 - Papst Paul IV. stiftet den Orden vom Goldenen Sporn (später Silvesterorden).
  • 1560 bis 1630 - Der Hexenwahn erreicht seinen Höhepunkt und wird erst durch die Aufklärung im 18. Jh. beendet.
  • 1567 bis 1609 - Niederländische Befreiungskriege.

17. Jahrhundert

  • 1618 - Laurent Bénard stiftet in Paris die Benediktiner-Kongregation der Mauriner.
  • 1618 bis 1648 - Dreißigjähriger Krieg.
  • 1683 - Zweite Belagerung Wiens durch die Osmanen von einer HRR-Koalition zurückgeschlagen.

Verwandte Themen

Zeitalter Navigation
Mittelalter (Leitartikel)  •  Frühmittelalter  •  Hochmittelalter  •  Spätmittelalter  •  Zeitlinie
Antike / Spätantike  •  Bronzezeit  •  Eisenzeit  •  Hallstattzeit  •  Kupfersteinzeit  •  Latènezeit  •  Steinzeit  •  Völkerwanderungszeit  •  Wikingerzeit
Vorromanik  •  Romanik  •  Gotik  •  Renaissance
Kategorien: Zeitalter (Hauptkategorie)  •  Völkerwanderungszeit  •  Frühmittelalter  •  Hochmittelalter  •  Spätmittelalter  •  Renaissance

Quellen

Advertisement